Claudia Kern

Wenn im Gehirn kein Platz mehr ist, kommen die Worte ins Internet

Die Klapperschlange als Trilogie: Nooooo

Seit Jahren wird über ein mögliches Reboot von John Carpenters Klassiker Die Klapperschlange spekuliert, nun scheint der (Alb)Traum Realität zu werden. Joel Silver kaufte zwar bereits 2011 die Rechte an dem Stoff, hat aber erst jetzt verkündet, was er damit anzustellen gedenkt.

Aus Die Klapperschlange soll eine Trilogie werden. Der erste Teil wird ähnlich wie auch schon beim Reboot von Planet der Affen als Prequel fungieren, ob wir im zweiten Teil dann zusammen mit Snake Plissken nach Manhattan reisen, um die Tochter des Präsidenten von der Gefängnisinsel zu retten, ist noch nicht bekannt. Silver sagte nur, er wolle die Geschichte des Originals nicht nacherzählen, sondern sich zu eigen machen, was alles heißen kann.

Über die Schauspieler, die sich an Kurt Russells wohl berühmtester Rolle versuchen sollen, wurde schon vor zwei Jahren spekuliert. Damals standen vor allem Gerald Butler, Jeremy Renner und Tom Hardy, der dank Mad Max vergeben sein sollte, im Vordergrund. Momentan wird auch Liam Neeson gehandelt, was interessant ist, wenn man bedenkt, dass er nur zwei Jahre jünger als Russell ist.