Claudia Kern

Wenn im Gehirn kein Platz mehr ist, kommen die Worte ins Internet

Mexikos Ed Wood

Außerhalb seines Heimatlandes kennt kein Mensch den Regisseur Juan Orol, der das Genre des mexikanischen Gangsterfilms praktisch im Alleingang erschuf und am Leben hielt. Er drehte über fünfzig Filme, die zumeist so billig und schlecht produziert waren, dass man ihn mit Ed Wood vergleicht.

Nun hat sich der mexikanische Regisseur Sebastian del Amo seiner angenommen und einen Schwarzweiß-Film über Orols Leben gedreht. Den Trailer gibt es zwar nur auf Spanisch, aber was man da sieht, erinnert wirklich ein wenig an Tim Burtons Ed Wood und lässt hoffen, dass El fantástico mundo de Juan Orol einen Verleih außerhalb Mexikos finden wird.

Die ganz Harten unter euch können sich auch einen kompletten Film von Orol ansehen.