Claudia Kern

Wenn im Gehirn kein Platz mehr ist, kommen die Worte ins Internet

Vergesst Pacific Rim - hier ist Atlantic Rim

The Asylum ist ein Studio, das sein Geld damit verdient, ultrabillige Kopien bekannter Blockbuster kurz vor oder nach dessen Erscheinen auf DVD herauszubringen und nichtsahnende Kunden zu verwirren. Zu ihren Titel-Highlights gehören Snakes on a Train, Pirates of Treasure Island, Mega Shark vs Giant Octopus und Abraham Lincoln vs Zombies. Die meisten Filme sind natürlich schwer zu ertragender, mit endlosen Dialogen in schlecht ausgeleuchteten Kellern angefüllter Schrott, aber ab und zu haut Asylum auch mal einen Film raus, den man sich tatsächlich (halbwegs) ansehen kann. 

Traut man dem Trailer könnte Atlantic Rim dazu gehören. Man sieht die Mech Warrior und Monster zwar nur in wenigen Einstellungen, aber für das Asylum-übliche Minibudget sehen die ganz vernünftig aus. Wie Asylum es immer wieder schafft, Klagen der großen Studios, denen die Billigfilme natürlich ein Dorn im Auge sind, zu entgehen, weiß niemand so genau. Wahrscheinlich geben sie für Anwälte, die die Rechtslage prüfen, genauso viel aus wie für ihre Filme. Und mal ehrlich: Nur weil es in Atlantic Rim um Monster aus dem Meer geht, die gegen Menschen in Riesenrobotern antreten, heißt das noch lange nicht, dass man bei Pacific Rim abgeschrieben hat. Schließlich spielen beide Filme in völlig unterschiedlichen Ozeanen…