Claudia Kern

Wenn im Gehirn kein Platz mehr ist, kommen die Worte ins Internet

Wo gibt es denn nun Homo Sapiens 404?

Das ist die Frage, die ich momentan am meisten höre. Okay, das stimmt nicht ganz. Am meisten höre ich die Frage “Machst du die Hundekacke weg oder was?”, aber das gehört wohl nicht hierher.

Um also die zweitmeist gehörte Frage zu beantworten: Ab 01.07. könnt ihr Homo Sapiens 404 auf allen gängigen Ebook-Portalen kaufen, vorbestellbar ist die Reihe bei Amazon als mobi und bei Beam als DRM-freies epub.

Die Reihe ist in Staffeln von je sechs Bänden unterteilt, die wöchentlich erscheinen. Es geht um ein einfaches Bauernmädchen, das in einem Alpendorf lebt und sich den Avancen des mächtigen Grafen erwehren… Quatsch, es geht natürlich um Zombies. Und Raumschiffe. Und das Internet. Und Aliens. Und um einen Typen, der mit einem Headset rumläuft, obwohl er keinen Raid in WoW leitet.

Klingt das okay? Dann lest doch mal in den ersten Band rein, in dem die Crew des Raumschiffs Mishima auf ein schwer beschädigtes Schiff trifft, das all ihre Probleme lösen könnte. Tut es natürlich nicht, denn dann hätte “Und dann töten sie” nur acht Seiten. So sind es eine Menge mehr geworden, sehr zum Leidwesen der Crew, die an Bord in einen Albtraum gerät.

Und wenn das nicht okay klingt, gibt es ja immer noch das Alpenmädchen.